Modellbetrieb Nachhaltige Schutzwaldbewirtschaftung

Schutzwaldeigentümerinnen und -eigentümer besitzen wertvolle Ökosysteme, Rohstoffquellen, Jagdgebiete, Schonzonen für natürliche Ressourcen und attraktive Tourismusflächen. Die Gutsverwaltung Fischhorn liegt zur Hälfte im Nationalpark Hohe Tauern und umfasst 815 ha Schutzwald. Windwürfe und Käferbefall in den Jahren 2002 und 2007 schädigten große Flächen.

Die naturnahe und nachhaltige Landnutzung steht im Vordergrund und eine professionelle Abstimmung zwischen Forst, Jagd, Weide und Freizeitnutzung begründet stabile Schutzwaldflächen. Die integrale Abstimmung der Betriebszweige Landwirtschaft, Forst, Jagd, Liegenschaftsverwaltung und Tourismus garantiert die wirtschaftliche Schutzwaldpflege. Der Betrieb ist Mitglied im Schutzwaldpflegeverein Kapruner Tal.

Veröffentlicht am 01.06.2021, Wildbach- und Lawinenverbauung und Schutzwaldpolitik (Abteilung III/4)